Natürlich gibt es nicht die eine richtige Form von Kommunikation innerhalb einer Partnerschaft aber man kann zumindest lernen, wie man mit seinem Partner die richtige Kommunikation durchführt. Häufig treten nämlich, was ganz normal ist, Kommunikationsprobleme auf weil dein Partner oder du nicht wissen, wie man miteinander spricht, damit Kommunikationsprobleme gar nicht erst entstehen. Was du bei der richtigen Kommunikation mit deinem Partner beachten solltest, damit ihr eine glückliche und vor allem langanhaltende Beziehung führt, zeige ich euch nun.

Eine sehr wichtige Sache, die viele Paare nicht beachten, da sie es sich entweder nicht trauen oder nicht auf dem Schirm haben, dass das wichtig für die Kommunikation ist, ist das Äußern von Wünschen und Bedürfnissen. Das sind meist nur kleine Dinge, die du dir wünschst, die dein Partner aber nicht wissen kann, wenn du es nicht mit ihm kommunizierst. Das können Wünsche und Bedürfnisse sein, die den Haushalt, das Sexleben oder ganz einfach das Miteinander betreffen. Für die Kommunikation ist es außerdem wichtig, dass man sich auch mal für Kleinigkeiten bei seinem Partner bedankt. Ob das nun ein Danke zum kochen oder für das Zuhören ist spielt keine Rolle aber es ist wichtig, dem Partner auch positive Botschaften zu vermitteln.

Du könntest einfach mal sagen „Danke mein Schatz, dass du mir jeden Abend zuhörst wenn ich über die Arbeit jammere.“ Das wird sich positiv auf eure Beziehung auswirken, da dein Partner sich dann wertgeschätzt fühlt. Natürlich ist es einfacher Kritik, als ein Lob auszusprechen, allerdings bringt das Lob dir langfristig einen positiveren Mehrwert für eure Partnerschaft. Wenn ihr also mal wieder am diskutieren oder streiten seid, dann versucht gemeinsam eine Lösung zu finden, anstatt euch gegenseitig die Schuld zuzuschieben. Wenn dein Partner mit dir reden will, dann nimmst du dir bewusst Zeit dafür. Das bedeutet, dass du dein Handy weglegst, den Fernseher ausmachst oder eben andere störende Dinge. Damit zeigst du deinem Partner, dass du dich wirklich für das Gespräch interessierst und ihm zuhören möchtest. Achte darauf, dass du deinen Partner ausreden lässt und du ihm nicht immer dazwischen redest. Nun geht es aber auch darum, dass du deinem Partner nicht einfach nur zuhörst, sondern, dass du ihm aktiv zuhörst.

Was bedeutet das? Das bedeutet, dass du nachfragst wenn du etwas nicht verstanden hast und dass du die Worte deines Partners nochmal zusammenfasst, damit geht ihr Missverständnissen aus dem Weg. Eine gute, richtige Kommunikation macht außerdem aus, dass du deinem Partner 1. Keine Unterstellungen machst, also dass du dir nicht einbildest er würde gerade XY meinen, obwohl er was ganz anderes meint. Deshalb ist das Nachfragen sehr gut, wenn man sich über bestimmte Aussagen nicht sicher ist. 2. Nicht ständig Lösungsvorschläge machen. Höre deinem Partner zu und lass ihn ausreden, ansonsten verschließt er sich und wird nicht mehr mit dir über seine Probleme oder Gedanken reden. Als letzten Punkte für das Gelingen einer richtigen Kommunikation, die wichtig für eine glückliche und langanhaltende Beziehung ist, sage ich dir, dass es sehr wichtig ist, dass du nicht in der Vergangenheit lebst. Das heißt, dass du nicht bei jeder Streitsituation mit alten Geschichten beginnst. Es ist normal, dass Menschen Fehler machen und wenn sie diese eingesehen haben, sollten sie der Vergangenheit angehören und nicht ständig in die Gegenwart mit eingebracht werden.