Wir alle wissen, wie schmerzhaft Liebeskummer sein kann und wir alle kennen dieses Gefühl, dass der Schmerz wahrscheinlich nie wieder vergehen wird. Dieses Gefühl ist völlig normal, denn eine gescheiterte Liebe stimmt dich immer verzweifelt, traurig und meist auch wütend, da du gar nicht verstehen kannst warum es nun so ist. Der Satz „Zeit heilt alle Wunden“ mag dich im ersten Moment wahrscheinlich noch wütender stimmen, allerdings ist es tatsächlich so, dass der Schmerz über die gescheiterte Liebe über kurz oder lang vorbeigehen wird.

Schneidest du dich mit einem Messer in den Finger, so hast du auch das Gefühl, dass das Blut nie wieder zu fließen aufhören wird. Mit der Zeit wird es weniger, du bekommst eine Kruste, die Wunde verheilt und irgendwann erinnerst du dich gar nicht mehr daran, wie stark du geblutet hast. Auf diese Art und Weise verhält es sich auch mit Liebeskummer. Nach einer gewissen Zeit wirst du gar nicht mehr wissen, warum du so verletzt wegen dieser Person warst. Deine Erinnerungen an die gescheiterte Liebe verblassen allmählich. Ich werde dir nun einige Tipps geben, die dir dabei helfen werden mit Liebeskummer umzugehen. 

  1. Du solltest auf keinen Fall deinen Schmerz unterdrücken, denn das wird schief gehen. Lass den Schmerz voll und ganz über dich kommen, denn nur so kannst du deine Gefühle verarbeiten. Dem Schmerz seinen freien Lauf lassen tut zwar höllisch weh aber du wirst merken, dass es dir nach einigen Wochen sehr viel besser gehen wird. Weinen ist sehr gut, Liebeskummer zu überwinden und die Seele zu reinigen. Falls es dir schwerfällt deinen Tränen einfach mal freien Lauf zu lassen, so empfehle ich dir emotionale Lieder oder Filme anzuschauen, damit du deine Emotionen rauslassen kannst. 
  2. Suche dir Menschen aus deinem Freundeskreis oder aus deiner Familie, mit denen du über deine Gefühle sprechen kannst, die dir zuhören und dir dabei helfen einen klaren Blick auf die Dinge zu bekommen. Über deine Gefühle zu reden ist auch deshalb gut weil du sie dann nicht verdrängst. Verdrängung führt nämlich dazu, dass der Heilungsprozess unnötig in die Länge gezogen wird. Lass einige Wochen vergehen und konzentriere dich dann auf die positiven Aspekte der Trennung, indem du dir folgende Fragen stellst und beantwortest: Was hat dich in deiner Beziehung eingeschränkt, das du jetzt umsetzen kannst? Für welches Verhalten deinerseits musst du dich nun nicht mehr rechtfertigen? Was hast du für zukünftige Beziehungen gelernt? Inwieweit hat dich diese Erfahrung gestärkt? Warum wird es dir in Zukunft besser gehen?
  3. Wenn du mit deinem Liebeskummer richtig umgehen und ihn vor allem hinter dir lassen möchtest, so rate ich dir jeglichen Kontakt zu deinem Ex-Partner schnellstmöglich zu unterbinden. Jede Kontaktaufnahme wirft dich in deinem Heilungsprozess zurück. Hier ist es am besten, wenn du radikal vorgehst. Das bedeutet, dass du sämtliche Dinge, wie Handynummer, die Verbindung auf sozialen Netzwerken oder anderes löschst und entfernst. Am besten lässt du das eine Freundin machen, damit du nicht in Versuchung kommst, die Nummer einfach unter einem anderen Namen abzuspeichern. Außerdem rate ich dir, Bilder und Chatverläufe von deinem Ex-Partner und dir ebenfalls zu löschen, denn auch das schränkt den Heilungsprozess unheimlich ein und führt dazu, dass du nie aus der Liebeskummerphase rauskommen wirst. 
  4. Eine weitere Sache, die sehr hilfreich in Zeiten des Liebeskummers ist, ist positive Ablenkung. Triff dich mit Menschen, die dir gut tun, geh ins Fitnessstudio, geh shoppen oder stürtz dich mal wieder fein rausgeputzt in das Nachtleben, um dein Selbstbewusstsein zu stärken. Ablenkung ist eine effektive Methode, um gegen Liebeskummer anzugehen wie du merken wirst. 
  5. Nicht nur Ablenkung, auch Veränderung wirkt effektiv gegen Liebeskummer. Das kann eine neue Frisur sein, eine neue Wohnung, ein neuer Job oder ein neues Hobby. Alles was mit Veränderung zu tun hat, wird dir dein besseres Selbstwertgefühl verleihen und dich stärken.