Bevor ich dir zeige, wie du mit Selbstzweifeln umgehen oder sie gar überwinden kannst, möchte ich dir zeigen, warum wir Menschen überhaupt Selbstzweifel haben. Wenn du Selbstzweifel hast, hinterfragst du alles. „Schaffe ich das?“, „Kann ich das?“, „Wie soll das funktionieren?“, „Was werden die anderen denken?“. Selbstzweifel werden dich immer wieder in deinem tun blockieren und dich dazu bringen, dass du auf der Stelle stehen bleibst und nicht voran kommst.

Nehmen wir mal das Beispiel Scheidung. Du merkst, dass die Ehe nicht mehr funktioniert, du willst dich scheiden lassen. Doch genau in dem Moment, in dem du den Entschluss gefasst hast und motiviert bist es durchzuziehen, kommen deine Selbstzweifel. Schaffst du es nicht deine Selbstzweifel zu übergehen, wirst du Jahre später da sitzen und es bereuen, dass du es nicht durchgezogen hast. Du wirst unglücklich sein und dir vorstellen, wie schön dein Leben gewesen wäre, wenn deine Selbstzweifel dich nicht kontrolliert hätten.

Selbstzweifel haben wir, weil wir uns zu wenig selbst vertrauen. Wir haben Angst unseren und den Ansprüchen anderer nicht gerecht zu werden, Angst zu versagen. Genau aus diesen Gründen haben wir Menschen Selbstzweifel, sie resultierten aus der Angst zu Versagen und vor anderen schlecht da zu stehen. Wie gehst du nun mit Selbstzweifeln um oder überwindest sie?

  1. Wenn du dir selbst vertraust, kannst du den Selbstzweifeln aus dem Weg gehen, denn das Selbstvertrauen gibt dir die Sicherheit, dass die Dinge, die du tust richtig sind. Damit du dir selbst vertrauen kannst, musst du dir über deine Fähigkeiten bewusst werden. Diese Fähigkeiten schreibst du dir jetzt am besten auf, damit du sie dir immer wieder durchlesen kannst, wenn die Selbstzweifel an der Tür klopfen. Was kannst du gut? Was sind deine Stärken? Was sind deine besonderen Fähigkeiten? Was finden Freunde oder Familie super an dir? Wofür bewundern sie dich? Schreibe dir so viele Dinge wie möglich auf, sie stärken dein Selbstvertrauen.
  2. Akzeptiere, dass Fehler machen menschlich ist. Aus Fehlern lernst du, wirst besser, schlauer und wirst nachfolgende Probleme viel leichter und schneller lösen können. Sie eliminieren die Selbstzweifel in dir weil du an deinen Fehlern wachsen wirst. 
  3. Nutze bei Selbstzweifeln die Visualisierung. Stell dir vor wie eine Situation sein wird, wenn du auf deine Selbstzweifel hörst und nichts änderst und wie die Situation sein wird, wenn du mutig bist, dir selbst vertraust und einfach mal etwas durchziehst. Das Visualisieren der einzelnen Situationen wird dir dabei helfen, die Selbstzweifel zu umgehen und dich gleichzeitig selbst zu motivieren. 
  4. Fokussiere dich nicht darauf warum du scheitern wirst, sondern darauf, warum du jetzt endlich den Schritt, beispielsweise dich von einer ungesunden Beziehung trennen, gehen solltest. Suche dir Gründe raus, die für die Veränderung sprechen und nicht Gründe, die gegen die Veränderung sprechen. Du wirst merken wie du dadurch stärker wirst und deine Einstellung dich Stück für Stück ändern wird. Deine Selbstzweifel werden schwächer weil du motiviert bist und genau in diesem Moment ist der richtige Zeitpunkt zu handeln.